Badekugeln, prickelnd, duftend und selbstgemacht.

Ok, der Som­mer kommt schein­bar nicht. Deshalb habe ich euch zum Trost ein Rezept aus meinem Bastel­rezept­buch raus­ge­sucht…

Ihr braucht dafür:

  • 1 12 Tassen Backsoda/Natron
  • 12 Tasse Zitro­nen­säure

  • unge­fähr 12 Tasse — nach Gefühl — gutes Öl (Man­delöl oder Dis­telöl, aber jedes Pflanzenöl geht) 

  • Wasser

  • Wenn man will: ein paar Tropfen Lebens­mit­tel­farbe

  • Ein paar Tropfen ätherisches Öl (Laven­del zur Beruhigung/Entspannung, Zitrone zum Erfrischen,…) 

Zuerst alle trock­e­nen Zutaten gut mis­chen, dann das Öl langsam rein­tröpfeln, dabei gut weit­er­rühren bis die Mis­chung leicht feucht ist. Dann das ätherische Öl ein­fü­gen und weit­er­rühren, bis alles gut gemis­cht ist. Zum Schluss das Wasser dazugeben, immer nur einen Ess­löf­fel voll, ja nicht zu viel! Es soll auf keinen Fall zu stark schäu­men, sonst prick­elt es später nicht mehr. Falls die Mis­chung zu sehr bröselt ein­fach ein biss­chen mehr Öl oder Wasser dazu geben.

Jetzt kann man entweder Kugeln daraus rollen oder mit einer eingeöl­ten Form andere Fig­uren pro­bieren. Ich mag die Kugeln am lieb­sten, aber ich kön­nte mir z.b. auch vorstellen, dass Silikon-Eiswürfelformen hüb­sche Badesterne/herzen/wasauchimmer ergeben.

Jetzt heißt es geduldig sein, denn die fer­ti­gen Kugeln müssen min­destens eine Woche trock­nen.

Wie sie ausse­hen wenn sie fer­tig sind habe ich natür­lich auch doku­men­tiert.

FacebookGoogle+Twitter

Comments

  1. Die Idee find ich total genial!!!! Nur wo kriegt man solche Men­gen Natron und Zitro­nen­säure? Kenne das nur in so kleinen Pack­erln aus dem Super­markt?

    Vielle­icht kön­nte ich pro­bieren getrock­nete Blüten (zb. von gesam­melten Gänse­blüm­chen) beizufü­gen, damit es beim Baden nett auss­chaut? Werd das glaube ich bei Gele­gen­heit testen und dann melden ob das mit den Blüten gegan­gen ist oder ob es recht grausig war 😉

  2. Zitro­nen­säure und Natron gibt es im Großhan­del in diesen Men­gen, let­ztes Mal sind zb 500 g Zitro­nen­säure und 1 kg Natron in einer Dose vom Metro mit­gekom­men. Manch­mal gibt es auch in Super­märk­ten große Dosen, aber eher sel­ten. Zitro­nen­säure gibt es oft in so 300 g Pack­erln.

  3. Super danke! werd ich die Augen offen hal­ten!

  4. Eine tolle Quelle für Rohzu­taten gibts im 8. Bezirk in Wien/und online:
    http://www.kosmetikmacherei.at

    • Danke, Michi!!
      Das ist ja eine nette Seite *schmöker*
      Dort schau ich auf jeden Fall ein­mal hin…

Trackbacks

  1. […] so toll war haben wir (meine bei­den kleineren Kinder und ich) die Badekugeln gemacht, von denen ich unlängst erzählt habe (beim ersten Mal habe ich ja vergessen, Fotos zu machen) – die Kids waren heute schon […]

  2. […] Wirk­lich. Ich gönne sie euch von ganzem Herzen. Nehmt euch Badekugeln dazu (das Rezept findet ihr hier) und lest ein gutes Buch – wie zum Beispiel die Zukunft des Wassers: Eine Reise um unsere […]

  3. […] toll war haben wir (meine bei­den kleineren Kinder und ich) die Badekugeln gemacht, von denen ich unlängst erzählt habe (beim ersten Mal habe ich ja vergessen, Fotos zu […]