Eine österreichische Blogliste.

Dominik Leit­ner, auf Twit­ter auch bekan­nt als @just4ikarus hat­te vorigen Fre­itag eine nette Idee, abso­lut unbürokratisch und rasch umge­set­zt: eine öster­re­ichis­che Blogliste. Ganz ein­fach gelöst durch ein offenes Google Docs Tabel­len­blatt, in das sich öster­re­ichis­che Blog­gerIn­nen ein­tra­gen kön­nen, wenn sie den Gedanken ein­er Ver­linkung gut find­en. Daraus soll zunächst eine Liste und dann eine bessere Ver­net­zung entste­hen. Ich finde das schön, egal was im End­ef­fekt daraus wird. Ich habe heute auch gle­ich 4 neue Blogs für meinen Fee­dread­er gefun­den — keine schlechte Aus­beute. Schein­bar ste­he ich mit dieser Mei­n­ung nicht alleine da, denn es waren schon über 100 Blogs vor meinen einge­tra­gen.

Wie so oft wenn jemand etwas macht gibt es Leute, die es anders/besser/toller gemacht hät­ten, wenn sie es gemacht hät­ten (was sie aber nicht gemacht haben) So etwas finde ich schade, denn irgend­wie steh ich total auf Aktio­nen, bei denen jemand einen Bedarf sieht und etwas untern­immt.

Und wenn es untech­nisch durch Lis­ten­bil­dung erfol­gt statt (und das war die Kri­tik) vol­lau­toma­tisch durch aus­ge­le­sene Code­schnipsel hat es auch einen eige­nen Charme. Ich habe mich heute mit meinen Blogs befassen “müssen” und so fest­gestellt, dass ich seit über 3 Jahren pod­caste, was mich ein biss­chen über­rascht hat. Ist mir länger vorgekom­men. Ich habe mich in eine Liste einge­tra­gen und so gese­hen, dass es ein paar Zeilen über mir einen Blog gibt, von dem ich noch nie gehört habe, der mich aber sehr inter­essiert. Ob ein Code­schnipsel das Gle­iche für mich getan hätte wage ich zu bezweifeln. Aber ich stricke auch Win­ter­sock­en, statt sie fer­tig zu kaufen — vielle­icht liegt es an mir.

Schön ist jeden­falls: da ist es jeman­dem wichtig, dass es ein biss­chen Zusam­men­halt unter Blog­gern gibt, ein biss­chen Blog­gerkul­tur wie früher, als man noch gerne und ohne SEO-Hin­tergedanken untere­inan­der ver­linkt war.

Als man in Pod­casts zum Beispiel noch Pro­mos gespielt hat anstatt zu ver­schweigen, dass es noch andere Pod­casts über ähn­liche The­men gibt. Ich finde diese “neue” Nichtkul­tur nicht fein und werde dage­gen machen, was ich kann. Zum Beispiel meine Blogs/Podcasts in eine Liste ein­tra­gen. Hat 3 Minuten gedauert und gar nicht weh getan 😉

Ah ja und wenn ihr einen Pod­cast habt und mir eine Pro­mo schickt — ich spiel sie. Und zwar gerne.

 

 

Comments

  1. Robert Lender says:

    Wenn ich daran denke, dass webtermine.at als Pos­ter­ous Blog ohne Kalen­der­funk­tion begonnen hat.…Also warum nicht. Und wenn es jemand bess­er kann bzw. verbessern kann, dann ein­fach machen.Sogar das öster­re­ichis­che Web (ein wenig ein Wider­spruch) ist groß genug für viele Exper­i­mente.