Löwenzahnhonig

LöwenzahnhonigNach­dem Car­o­line keinen Honig mehr essen darf und auch bei Haushalt­szuck­er auf­passen soll (ganz zu schweigen von Zuck­er­aus­tauschstof­fen) habe ich ihr einen Löwen­zahn­honig gemacht. Haushaltz­zuck­er 1:1 mit Trauben­zuck­er gemis­cht stellt kein Prob­lem dar, daher ist auch der Gelierzuck­er ok.

1 große Schüs­sel Löwen­zahn­blüten
500 g Trauben­zuck­er
1 Pack­erl Gelierzuck­er 1:3 (beste­hend aus Pek­tin, Zitro­nen­säure und Zuck­er)
Wass­er nach Gefühl

  • Zuerst das Wass­er mit dem Trauben­zuck­er und den Löwen­zahn­blüten aufkochen (nur die gel­ben Blüten­blät­ter nehmen, nicht die ganzen Blütenköpfe)
  • nach ca. 3 Min kochen in Glas­flaschen abfüllen
  • 1 Tag in der Sonne ste­hen lassen (Fen­ster­brett)
  • Blüten absei­hen, die Mis­chung sollte jet­zt eine goldgelbe Farbe haben
  • Mit dem Gelierzuck­er aufkochen und gle­ich in frische Marme­ladegläs­er füllen

Wir essen den Löwen­zahn­honig als Brot­be­lag, Car­o­line liebt ihn in heißer (lak­tose­freier) Milch.

Comments

  1. Kennst Du Avo­cadod­ick­saft? Sieht aus wie Honig, schmeckt ähn­lich und ist gut ein­set­zbar. Ob man das auch als Ersatz für Zuck­er in Wei­h­nachtskek­sen nehmen kann werde ich aus­pro­bieren.

    • Avo­cadod­ick­saft kenn ich nicht! Agaven­dick­saft und Ahorn­sirup ver­wen­den wir, den Agaven­dick­saft hab ich auch schon “verkek­serlt” -das funk­tion­iert gut.

      Wo gibt es Avo­cadod­ick­saft zu kaufen? Bin neugierig, das muss ich aus­pro­bieren!

      • huch — meine Lese-Schreib-genauigkeit incl Kurzzeitgedächt­nis von Küche bis PC lässt aber gewaltig nach — Sor­ry — meinte eh Agaven­dick­saft.. aber gut zu wis­sen das man das “verkek­serln” kann.