Vertrauen, wie nur ein Kind vertrauen kann.


Mein 6jähriger Sohn weiß noch nicht, dass seine Mut­ter keine beson­ders tal­en­tierte Köchin ist. Schließlich schafft sie es, Grießkoch zu machen und bäckt tat­säch­lich richtig gutes Brot, wom­it zwei sein­er Lieblingsspeisen abgedeckt wären (Grießkoch und But­ter­brot).

Er weiß auch nicht, dass der sehr beliebte Zwetschkenkuchen aus dem Tiefkühlfach und erst dann aus Mamas Back­rohr kommt. Oder dass es Leute gibt, die Strudel­teig für den Apfel­strudel selb­st her­stellen und nicht ein­fach aus­rollen und füllen, wie das seine Mama macht, weil auch Back­en kein Hob­by von ihr ist.

Er ver­traut ein­fach darauf, dass er, wenn er es sich an seinem Geburt­stag sehr wün­scht, eine Spi­der­man­torte von sein­er Mama bekommt.

Es ist sich­er nicht die toll­ste Becherkuchen­torte, die jemals geback­en wurde. Und ob Vanillepud­ding mit Schlagob­ers und Zuck­er ver­rührt wirk­lich eine gute Tor­ten­creme ergibt wird sich auch erst weisen. Dass das Spin­nen­netz statt mit Zuck­er­s­tift (der blöder­weise noch beim Super­markt und nicht bei uns zu Hause liegt) mit blauer Lebens­mit­tel­farbe und Zahn­stocher geze­ich­net wurde ist sich­er auch ein No-Go für Leute, die wis­sen was sie tun.

Aber er hat ver­dammt recht damit, dass er die beste Spi­der­man­torte bekommt, zu der seine Mama fähig ist.

Comments

  1. Robert Lender says:

    Aber man merkt, dass die Mama Grafik­erin ist. Schaut echt gut aus der Spi­der­man. Darauf kann dein Sohn ver­trauen 🙂

  2. Susanne Mandl says:

    Ich hab mich eh sehr bemüht damit. Mor­gen wis­sen wir, ob sie auch gut schmeckt…

  3. martinderm says:
  4. Super schaut die Spi­der­man­torte aus :)Ich hoffe sie hat euch geschmeckt!

  5. Jana Herwig says:

    ich bin mir sich­er, dass kein doofer lebens­mit­tel­farb­s­tift das netz so toll hin­bekom­men haette…