naturklug #30 — Veränderungen

Dies­mal erzäh­le ich euch, was sich seit der let­zten Sendung bei mir getan hat und was ich mir in Zukun­ft für naturk­lug vorstelle.

naturk­lug #30 jet­zt anhören

Comments

  1. Also ich hätte lieber einen kurzen wöchentlichen Pod­cast. Schön, Dich wieder mal zu hören

    • Susanne says:

      Das kommt dem, was ich gerne machen würde auch sehr ent­ge­gen. Na dann pro­bieren wir, ob ich es 2013 wieder regelmäßig schaffe…

  2. Hal­lo Susanne, schön wieder Deine Stimme zu hören. Ich wün­sche viel Erfolg mit neuem Landleben und Job­suche.
    @Podcast: lieber oefter kurz als sel­ten lang.
    LG
    -Horst

    • Susanne says:

      Fein, das ist mir auch lieber — ich rede gerne ohne Skript… Ich freue mich, dass ihr nach all den Monat­en trotz­dem dabei geblieben seid!

  3. Mir ist ein län­ger­er Pod­cast lieber. (Also so ca. bis 25 Minuten.) Aber am lieb­sten ist es mir, wenn sie nicht aufgezwun­gen wer­den und entste­hen, wenn die Muse dazu da ist, und dann so lange dauern, dass das The­ma nicht nur ober­fläch­lich angekratzt wird. 🙂

    Dass es nicht wirk­lich DIE Lösung in Umwelt­fra­gen gibt, habe ich auch bemerkt. Deshalb finde ich es nicht schlimm, wenn du ein­fach die Prob­lematik vorstellst und ver­schiedene Sichtweise dazu gib­st. Dann kann jed­er für sich entschei­den, was ihm lieber ist. Wir soll­ten uns bei einem solch kom­plex­en Wesen wie der Erde hüten, defin­i­tive und absolute Antworten zu geben, bei denen alles andere als falsch gilt. 😉

    Liebe Grüße,
    Tobias

    • Susanne says:

      Ich befürchte, aus­führliche The­men wer­den sich nur aus­nahm­sweise aus­ge­hen. Für 20 Minuten fundiert auf­bere­it­ete The­men brauche ich ca 10 Stun­den Vor­bere­itungszeit. Das ist ein­fach nicht drin­nen.

      Ich werde eher zu ein­er Plaud­ervier­tel­stunde überge­hen, hin und wieder Tipps geben und son­st frei von der Leber weg erzählen.

      Was ich auf jeden Fall inte­gri­eren will: alle Ungereimtheit­en, die mir in Umweltschutzfra­gen auf­fall­en.

  4. Daniela Steckel says:

    Hal­lo Susanne,

    schön, dass Du wieder da bist! Mir ist die Länge d eher egal, nur soll­ten sie unbe­d­ingt wieder regelmäßig zu hören sein. Ich habe Deine Pod­casts echt ver­misst…

    Liebe Grüße,

    Dani

    P.S. Die inhaltliche Verän­derung ist auch okay. Wie Du die Dinge umset­zt, habe ich früher am lieb­sten gehört.

    • Susanne says:

      Nicht ganz zeit­gerecht, aber ich arbeite daran 😉 Neues Jahr, neues Glück oder so…

      Wöchentlich wäre mein (ehrgeiziges) Ziel. Schauen wir ein­mal, wie lange ich das durch­halte.

  5. Liebe Susanne,
    es ist sehr schön mal wieder von dir zu hören 🙂
    Hof­fentlich bleibt das auch so, ich wäre auch für einen wöchentlichen Pod­cast.
    Aber egal wie du dich entschei­dest, ich bleibe eine treue Hörerin 🙂
    LG

    • Susanne says:

      Das ist lieb von Dir.
      Ja, wöchentlich wäre auch mein Ziel. Aber mir kommt so oft der All­t­ag dazwis­chen 🙂

  6. Hab’ erst jet­zt ent­deckt, dass du wieder etwas gemacht hast im Herb­st! Suu­u­u­per!
    Mir ist kürz­er und öfter lieber!
    Wie is es dir seit Herb­st ergan­gen?
    lg, Bernadette

    • Susanne says:

      Heute früh habe ich Dein Kom­men­tar gele­sen und daraufhin endlich wieder aufgenom­men. Du warst also die direk­te Verur­sacherin des heuti­gen Pod­casts, in dem ich Deine Frage auch gle­ich beant­wortet habe.
      Danke!